www.AKAG.de Energie- und Dienstleistungsgesellschaft Wittow mbH
LogoHeaderHeaderHeaderHeader
Home  .:.  Leben auf Rügen  .:.  Wohnungsangebote  .:.  Mieterservice  .:.  Über uns  .:.  Kontakt  .:.  AGB  
 
 

Juliusruh/Breege

Juliusruh/BreegeIn der idyllischen und attraktiven Gemeinde Breege / Juliusruh leben 821 Einwohner auf einer Fläche von ca. 15,99 km².

Eingebettet eine reizvolle Boddenküste in der Ortslage Breege und einem exzellenten Ostseebadestrand an der Tromper Wiek in Juliusruh entwickelte sich die Gemeinde schon im 19. Jahrhundert zu einem der bekanntesten Badeorte der Insel Rügen.

Heute präsentiert sich das Seebad als ein beliebter Erholungsort, der neben den herrlichen Sandstränden entlang der „Tromper Wiek“ in der Schaabe, dem Segelhafen und einem dichten Rad- und Wanderwegenetz eine komfortable touristische Infrastruktur zu bieten hat.

Daher wird die Gemeinde auch als Wohnort immer attraktiver und die Mietwohnungen immer begehrter. Durch die Nähe zu Altenkirchen, 4 km, werden die Versorgungs- und Dienstleistungseinrichtungen für die Einwohner und Touristen optimal ergänzt.Juliusruh/Breege

Malerisch zwischen Meer und Bodden gelegen, zeigt das alte Fischer- und Seefahrerdorf lebendig erhaltene rügensche Geschichte.
Den Steuereintreibern verdankt Breege seine erst urkundliche Erwähnung im Jahre 1314.

Breege und Juliusruh. Zwei untrennbar verbundene Namen in der Geschichte der Insel und ein landarchitektonisches Kleinod. Im Jahr 1795 ließ Julius von Lancken im Süden seines Gutes Presenske den Park Juliusruh entstehen.

Heute ist der Park Juliusruh im Besitz der Gemeinde, die seit einigen Jahren durch umfangreiche Pflegemaßnahmen und Pflanzungen die historischen Sichten der Anlage wieder hergestellt hat.

Im vorigen Jahrhundert war Breege eines der reichsten Dörfer Rügens. Die Blütezeit der Segelschifffahrt machte es möglich. Durch die Aushebung der englischen Navigationsakte von 1848 und des Sundzolles durch Dänemark, ergab sich die profitable Möglichkeit landwirtschaftliche Produkte Rügens und Pommerns direkt und damit billig nach England zu verkaufen.

Für seine heutigen Besucher hat sich der altehrwürdige Hafen von Breege ein neues Gewand angelegt. Er ist Ausgangspunkt für Fahrten nach Hiddensee, hier starten Angelfahrten, ist Boddenschippern möglich, Yachtcharter wird ebenso angeboten wie eine Segelschule.

Der Duft von frischen Räucherwaren streicht durch die Gassen, leise dümpeln alte Fischerboote.

Im Jahre 1883 wurde der Badeverein gegründet und 1895 gründeten die Besitzer des „Kurhauses“, der „Stefanie“ und der „Villa Luisa“, des „Strandidyll“ und des „Daheim“ die Kurvereinigung Juliusruh. 1928 werden Breege und Juliusruh zu einem Seebad vereinigt.

Das milde Seeklima und das saubere Wasser lockten schon damals, wie heute, Tausende an die Ostsee.

© art-Xwebdesign
Diese Seite drucken Drucken  .:.  Diese Seite per E-Mail sendenEmpfehlen  .:.  Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Zu Favoriten hinzufügen  .:.  Sitemap Sitemap  .:.  Top ↑